Next-Level KI: Innovation trifft Datenschutz

Ruben Steinborn am 30. Januar 2024

Titel und Untertitel des Beitrags neben einer Taschenlampe, die auf den Text scheint.

Zur Fachartikelübersicht

Wie wird KI datenschutzkonform? Zu diesem Thema befinden wir uns aktuell in der Recherche für ein Kundenprojekt. Dabei sind wir auf Datenpraktiken der LDA Bayerns gestoßen (https://lnkd.in/eMneDPQs) und haben diese nochmal erweitert.

📜Rechtskonformität: Das LDA Bayern verlangt den Einsatz von KI im Einklang mit rechtlichen Rahmenbedingungen und Respektierung persönlicher Daten. Der kürzlich geleakte EU Artifical Intelligence Act erlaubte uns bereits einen Einblick in die zukünftigen Rahmenbedingungen.

🛡️Datenschutzfolgenabschätzung: Vor dem Einsatz von KI bezogen auf besonders schützenswerte personenbezogene Daten ist es ratsam eine DSFA durchzuführen. Die Verarbeitung sollte nur unter strengsten Schutzauflagen und stets im Interesse betroffenen Person stattfinden. Dabei ist vor allem die Basis der Trainingsdaten von großer Bedeutung.

💻KI-Saas und Datenschutz: Bei sorgfältiger Auswahl von "KI-SaaS"-Anbietern sollten die Verarbeitungsbedingungen und internationale Datentransfers beachtet werden. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn US-Dienstleister involviert sind und Daten für eigene Zwecke verwenden könnten.

Fokus auf Datenschutz: Risiken bei KI entstehen, wenn Schutzziele wie Transparenz (Information und Prüfbarkeit), Verlässlichkeit (Schutz vor Manipulation) und Fairness (Vermeidung von Diskriminierung) nicht erfüllt sind. Vor dem Einsatz von KI sollte daher Wert darauf gelegt werden, dass diese vollumfänglich erfüllt sind.

🧠Umgang mit Fehlern: Neuronale Netzwerke der KI können komplexe Aufgaben bewältigen. Manchmal verfängt sich jedoch eine KI in einem Mix aus korrekten und falschen Informationen. Diese "Halluzinationen" können tolerierbar sein, wenn richtig damit umgegangen wird. Das muss für einen datenschutzkonformen Einsatz beachtet werden.

🎓Schulung der Mitarbeiter: Bei hohen Risiken der KI-Anwendungen und den daraus folgenden Kontrollen ist es wichtig, dass Mitarbeiter in KI-Nutzung, Fehlerpotenzialen und Datenverwendung geschult werden, wobei DSB unterstützend wirken.

🚫Rechte der von KI Betroffenen: Die Rechte betroffener Personen sind zentral im Datenschutz, daher stellen sich bei KI-Systemen Fragen zur Datenverarbeitung, Information über KI-Einsatz und Löschung der Daten. Dabei ist es von höchster Wichtigkeit, dass der Betrieb ein klares Bild davon hat, welche Daten auf welche Weise von der KI verarbeitet werden.

🔮Zukunft der KI positiv gestalten: KI kann Wirtschaft und Gesellschaft positiv beeinflussen, benötigt jedoch eine sachkundige und effiziente Regulierung, um Missbrauch zu vermeiden. Dabei liegt es an den Unternehmen sich an Ethische Grundsätze zu halten und missbräuchliche Verarbeitungen zu unterbinden.

Weitere Fachartikel